EREKTILE DYSFUNKTION - THERAPIE

IMPOTENZ

- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -


https://www.erektile-dysfunktion-therapie.de

Bildnachweis: Fotolia,   aktualisiert: 21.04.24, Uhrzeit: 02.59


Themenwebsites
Medizin A - Z

im Info-Netzwerk
Medizin 2000

21.3.2024








Editorial:  Störungen der Sexualfunktion
bei Frauen und Männern - ein kontrovers
diskutiertes Problem


Dr.med.Jochen Kubitschek, Chefredakteur des Info-Netzwerk Medizin 2000, erläutert in
diesem Leitartikel, wie er bei diesem Thema die Situation beurteilt.




Mittelteil Alkohol Allgemeintext
Stand 3.8.2023

Erektile Dysfunktion ED (Impotenz) und Lubrikations Defizite  - Störungen der Sexualfunktionen sind bei Männern und Frauen wahrscheinlich gleich häufig zu beobachten


Obgleich bei dem heiklen Thema keine genauen, wissenschaftlich abgesicherte Zahlen vorliegen, gehen Sexualmediziner und Betroffene aufgrund von "Bauchgefühlen" davon aus, dass bis zu 50% der über 30jährigen Männer Erektionsstörungen haben bzw. darüber gegenüber einer anderen Person klagen.

 Doch nicht alle Betroffenen leiden unter der bemerkten Störung ihrer Sexualfunktion.  Eine ärztliche Intervention wird daher vergleichsweise selten angestrebt. Wie häufig Impotenz tatsächlich ist, wird sich natürlich auch in Zukunft nicht zuverlässig erfassen lassen.
Alle bisher gesammelten Daten beruhen nämlich in erster Linie auf der Befragung der Betroffenen, bzw. von deren Sexualpartnern. Und  sowohl Männer, als auch Frauen haben  gewichtige persönliche Gründe, um in unserer Leistungsgesellschaft die Häufigkeit von Sexualstörungen eher  herunter zu spielen, bzw. ihre sexuelle Funktionsfähigkeit zu übertreiben. Es kommt hinzu, dass sich die Störungen der Sexualfunktion oft nur in Bezug auf einen individuellen Sexualpartner manifestieren- beispielsweise auf die Ehefrau. 
Die Impotenz ist dann personenbezogen und kein ständig zu beobachtendes Phänomen.
Grundsätzliche Zweifel an den vorhandenen statistischen Daten sind angezeigt. Psychologen und Sexualmediziner wissen nämlich schon lange, dass befragte Patienten bei keinem Thema so häufig die Unwahrheit sagen, wie auf dem Gebiet der individuellen Sexualfunktionen.  Ähnlich wie Angler generell die Tendenz haben, die Größe der gefangenen Fische zu übertreiben, wird die sexuelle Potenz gerne und oft übetrieben dargestellt.

Und noch ein Problem wird aufgrund der zu beobachtenden Tendenz zu "political correctness" kaum thematisiert: Sexualstörungen sind  aller Wahrscheinlichkeit nach bei Männern nicht häufiger anzutreffen, als bei Frauen.  Vergleichbare psychische, bzw.  körperliche Probleme führen bei Männern lediglich zu den offensichtlichen, sozusagen ins Auge springenden, Erektionsstörungen, während Frauen eher zu dem nicht so leicht für Aussenstehende zu entdeckendem vermindertem  sexuellem  Verlangen (Libidostörungen) neigen,  bzw. zu Lubrikationsstörungen (gestörte Schleimabsonderung im Bereich des Sexualorganns ).
Beide Störungen der weiblichen Sexualfunktion lassen sich von den betroffenen Frauen relativ leicht verschleiern, die ihre sexuelle Anziehungskraft aufgrund psychologischer Zwänge und des vorherrschenden Leistungsdrucks zumindest verbal erhöhen wollen.  
Der einzige Unterschied zwischen den Geschlechtern besteht also möglicherweise darin, dass  die individuellen Sexualstörungen bei Männern mehr auffallen,   als jene bei den Frauen. 

Männer können keine Erektion, bzw. einen Samenerguss vortäuschen, während es Frauen vergleichsweise leicht fällt, einen sexuellen Höhepunkt überzeugend zu simulieren. Und eine Lubrikationsstörung der Scheide wird ebenso leicht mit Hilfe von Gleitmitteln verschleiert.
Diese sexuellen Funktionsstörungen werden häufig - wenn sie doch einmal mit einem Arzt oder einer anderen Vertrauensperson thematisiert werden - auf die meist parallel bestehenden Störungen der Sexualfunktionen des jeweiligen Partners zurück geführt und nicht auf die eigenen psychologischen, bzw. körperlichen Probleme. 

Sinnlose gegenseitige Schuldzuweisungen sind somit eher der Regelfall und behindern zwangsläufig eine erfolgreiche Therapie der  Funktionsstörungen.

Aufgrund dieser Tatsachen ist in der Öffentlichkeit - und selbst bei einigen nicht spezialisierten Ärzten - der Eindruck entstanden, dass Männer das Problem sind wenn es um unbefriedigende Sexualbeziehungen geht.   Gerade auch die Medien erwecken gerne den Eindruck, als wären es in erster Linie die leistungsschwachen Männer, die  zunehmend als Sexualpartner "versagen", und ihre Partnerinnen somit zu einer Art zur Passivität verdammte "Opfer" ihres Versagens machen.

Doch diese einseitige Schuldzuweisung, bzw. naive Deutung des Phänomens der Sexualstörungen, ist unsinnig und hat natürlich nichts mit wissenschaftlichen Fakten zu tun. Sie ist eher die Folge der soziologischen und psychologischen Verwerfungen in den Beziehungen der beiden Geschlechter zueinander.  Sexualstärungen sind noch immer ein Tabuthema.

Und die korrupten Medien bedienen die jeweiligen Vorurteile, um Auflagen und Klickzahlen zu erhöhen.  Investigativer Journalismus existiert nicht, sobald es ums Thema Sex geht.
Am seelischen und körperlichen Wohlergehen ihrer Kundinnen und Kunden sind die Medien weniger interessiert als am eigenen wirtschaftlichen Vorteil.

Sachkundige Frauenärztinnen und Frauenärzte betonen einen weiteren, ungern diskutierten Punkt:   Weder Männer noch Frauen sind sich immer der Tatsache bewußt, dass die Scheide der Frau ein Muskelschlauch ohne sensible Nerven ist.  Der "normale" vaginale Koitus erzeugt daher bei vielen Frauen keine angenehmen Gefühle. Warum sollten eine Frau also an heterosexuellem Sex interessiert sein, wenn dieser unangenehm ist und selten zum Orgasmus führt? 
Ohne sensible Stimulation der Klitoris  - die dem hochsensiblen Penis entspricht - kommt es bei vielen Frauen nur selten zu einem befriedigenden Orgasmus. Bei gleichgeschlechtlichem Sex kommt es vermutlich seltener zu stimmungszerstörenden Missverständnissen. Aber den meisten frauen ist diese Problemlösung verwehrt - sie sind heterosexuell geprägt. Daher raten Sexualtherapeutinnen und -Theraputen mit Nachdruck dazu, dass Frauen aktiv auf jene Varianten des Geschlechtsverkehrs dringen, die ihnen erfahrungsgemäß die größte Befriedigung garantiert - hier treffen kombiniert Anatomie und Physiologie  auf Psychologie in Form von Dialogbereitschaft und Durchsetzungswillen,  bzw - kraft. Und es besteht das Risiko, dass das was der heterosexuellen Frau gefällt für den Sexualpartner ein Abturner ist. Fazit: lebenslang geltende Patentlösungen gibt es nicht.

Dr.med. Jochen Kubitschek. Allgemeinarzt



Um mehr Text zu lesen, können Sie in dem oberen Rahmen nach unten scrollen














Informationen zum Themenkomplex 
Sexualmedizin - sowie  zu Frauen-
und Männerheilkunde






Mittelteil Sexualmedizin Editorial
Aktualisiert am: 21.04.24, Uhrzeit: 02.59
WERBUNG

Die einzelnen Textbeiträge werden aktualisiert, sobald sich neue wissenschaftliche Erkenntnisse ergeben.
Stand 27.10.2023

Ein tragbarer, ringförmiger Bio-Sensor revolutioniert die Analyse von Sexualhormonen

Die Kontrolle des für den Fruchtbarkeitsstatus wichtigen Hormons Östradiol ist aufwändig und zeitraubend. Daher stößt ein ringförmiges Mini-Messgerät besonders bei technikaffinen Endokrinologen auf großen Interesse. Ein Medizingerät, das aufgrund seiner Form an einem Finger getragen werden kann.
Es löst über einen schwachen elektrischen Impuls auf der Haut Schweißbildung aus. Das Messgerät sammelt den Schweiß in einem Miniatur-Behälter. Sobald dieser voll ist, wird das im Schweiß enthaltenen Wahl-Substrate - in einer aktuellen Studie war es das für die Zyklus- und Fruchtbarkeitsdiagnostik wichtige Sexualhormon Östradiol - mengenmäßig bestimmt.
Der innovative Biosensor-Ring kann für die Bestimmung zahlreicher anderer Stoffwechselprodukte vorbereitet werden. Die Messergebnisse basieren auf Analysen der im Schweiß enthaltenen DNA/RNA Fragmente. Die Ergebnisse der innerhalb von 10 Minuten vorliegenden Messergebnisse können dann auf einem Smartphone abgelesen und gespeichert werden.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Nature Nanotechnology,28.9.2023



Schweden hat das schärfste Sexualstrafrecht - und trotzdem eine erschreckend hohe Rate an Vergewaltigungen. Wie ist das zu erklären?

Schweden hat die höchste Vergewaltigungsrate in Europa und nach Australien weltweit die zweithöchste. Und gleichzeitig das strengste Sexualstrafrecht. Für Sex braucht es ein Einverständnis. Wie passt das zusammen? Ein Report aus der angeblichen „Vergewaltigungshauptstadt“ Malmö.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: Handelsblatt,10.8.2018



Sex ohne Beziehung gibt es nicht

Sex ohne Liebe funktioniert durchaus, sagt der Sexualtherapeut Carsten Müller. Was es braucht, damit One-Night-Stands gelingen – eine Kolumne.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Spektrum, 26.10.2023



In den USA nimmt die Verbreitung von Geschlechtskrankheiten dramatisch zu. Die Gesundheitsbehöre CDC empfiehlt Mitgliedern bestimmter Risikogruppen eine Antibiotika-Vorbeugung

Ähnlich wie in Deutschland werden in den USA immer häufiger Geschlechtskrankheiten diagnostiziert - aber oft nicht ausreichend behandelt. Die US-Gesundheitsbehörde Centers of Disease Control and Prevention (CDC) empfiehlt daher bestimten Risikogruppen bis zu drei Tagen nach Exposition eine vorbeugende Gabe des auch in Deutschland verfügbaren Antibiotikums Doxicyklin.
Besonders genannt wurden unter anderem Jugendliche, Homosexuelle und andere Männer, die mit Männern Geschlechtsverkehr haben, Transgender Personen, und Schwangere.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:British Medical Journal,9.10.2023



Libidoverlust: "Wie ich durch Antidepressiva meine Lust verlor"

Lange Beziehung,kleine Kinder, Stress:Für ihre schwindende Libido und fehlende Orgasmen fand die SZ-Autorin viele Erklärungen. Bis sie feststellte, dass ihre Medikamente schuld sind. Gibt es einen Ausweg?

mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle:Süddeutsche Zeitung, Magazin, Anonym, 10.10.2023



Potenzprobleme mit Beckenboden-Gymnastik therapieren:
»Ein trainierter Beckenboden steigert den Blutzufluss im Penis«

Beckenbodentraining ist auch Männersache, sagt der Urologe Volker Wittkamp. Hier erklärt er, wie spezifische Übungen Erektion und Potenz stärken, das Sexleben verbessern – und warum die »langweiligsten Sportarten« dafür am besten geeignet sind.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: SZ Magazin, 26.9.2023



Sexualmedizin/Psychiatrie
Groteske Satire wird zur bitteren Realität: Ein Pariser Gynäkologe lehnte die Behandlung eines Patienten ab, der von sich behauptet eine Frau zu sein.

Eine Realaufführung einer grotesken Satire um einen fiktiven Mr. Garrison fand offenbar kürzlich in Paris statt. Als eine Transgender-Person in die Praxis des Gynäkologen Dr. Victor Acharian kam, teilte dieser dem biologischen Mann mit, dass er nur für die Untersuchung «echter Frauen» qualifiziert sei.
«Ich habe keine Erfahrung damit, Männer zu behandeln, auch nicht, wenn sie ihre Bärte abrasiert haben und meiner Arzthelferin sagen, dass sie nun eine Frau sind», so der Frauenarzt in seiner Antwort auf eine negative Online-Bewertung.

Es kam, wie es kommen musste, im Gegensatz zu der fiktiven Satire-Figur Mr. Garrison sah der in Paris der Praxis verwiesene Mann nicht ein, dass es sich bei ihm nicht um eine Frau handelt. Er beschimpfte den Frauenarzt als «transphob» und stürmte empört aus der Praxis. Dabei hatte der Praxisinhaber dem verwirrten Patienten laut eigener Aussage vorher noch angeboten, ihn gerne an einen Spezialisten zu überweisen. Ob er dabei an einen Urologen oder einen Psychiater dachte ist bisher nicht bekannt geworden.Der in den sozialen Medien zu beobachtende hysterische Shitstorm der LGBT-Community war  vorprogrammiert

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Weltwoche Deutschland, 20.9.2023



Geschlechtskrankheiten nehmen stark zu - ihre Gefährlichkeit wird aber häufig noch unterschätzt

Sexuell übertragbare Krankheiten wie Syphilis, Chlamydien oder Hepatitis können zu Unfruchtbarkeit und sogar Krebs führen.
Spezialist Norbert Brockmeyer erklärt, in einem in der Süddeutschen Zeitung abgedrucktem Interview wie man Geschlechtskrankheiten früh erkennt, wie es um Aids steht – und warum die Impfung gegen HPV-Viren, also Humane Papillomviren, jährlich tausende Todesfälle verhindern würde.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:SZ, 11.7.2023



Transgender Personen leben gefährlich

Eine in Dänemarkt durchgeführte, und im Fachblatt JAMA veröffentlichte Kohorten-Studie wertete die Daten von 6. 657. 456 Personen aus und bestätigte den Verdacht: Transgender Personen haben sowohl ein deutlich erhöhtes Suicid-, als auch allgemeines Sterberisiko.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:JAMA, 27.6.2023



Vorwürfe gegen Rammstein-Sänger Lindemann
Was Sie bei Verdacht auf K.O.-Tropfen tun müssen

Immer wieder tauchen neue Vorwürfe gegen Rammstein-Leadsänger Till Lindemann auf. In den sozialen Netzwerken behaupten Frauen, sie seien bei Konzerten der Band mithilfe von K.o.-Tropfen beziehungsweise Alkohol betäubt worden. Zwar wies der Anwalt des Sängers die Vorwürfe als „ausnahmslos unwahr“ zurück. Ob überhaupt K.o.-Tropfen im Spiel waren, ist bislang nicht bewiesen. Dennoch lenkt die Debatte die Aufmerksamkeit auf eine wichtige Thematik.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Focus, 11.6.2023



Sexualität: Männliche Primaten -einschließlich der Menschen - masturbieren nicht nur zum Spaß

Viele Tiere befriedigen sich selbst. Doch besonders oft tun es Primaten, einschließlich Menschen. Das dient nicht nur der Lust, sondern scheint auch einen evolutionären Zweck zu haben.
Männliche Masturbation scheint den Fortpflanzungserfolg zu steigern und das Infektionsrisiko mit Geschlechtskrankheiten zu mindern. Die Bedeutung der weiblichen Selbstbefriedigung bleibt auf Grund mangelnder Daten noch weitgehend unklar.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Spektrum, 10.6.2023



Sexualkunde:
»Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen«

Bis heute fehlt es an Wissen über das weibliche Geschlechtsorgan, sagt die Gynäkologin Mandy Mangler. Im Interview spricht sie über die schädlichsten Vulva-Mythen, Sigmund Freuds großes Missverständnis bzw. Fehldeutung - und rät, eine Weile auf alleinige Penetration beim Sex zu verzichten - und die oft vernachlässigte Klitorisstimulation zu bevorzugen.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Süddeutsche Zeitung, 17.5.2022



Sexualkunde:
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«

Viele Männer riskieren Erektionsstörungen, sagt der Urologe Dr. Frank Sommer, zum Beispiel durch den falschen Fahrradsattel. Im Interview erklärt er wie man sich schützt, warum die richtige Hygiene der Geschlechtsteile so wichtig ist – und was der Penis über die Gesundheit des Herzens verrät.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Süddeutsche Zeitung,10.5.2022



Wir waren immer da - alte Menschen, die ein Leben lang eine von der Norm abweichende Sexualität hatten

Wenn heute über schwule oder lesbische Personen gesprochen wird, stehen meist junge Menschen im Vordergrund – als wäre Queersein ein Trend. Doch es hat sie immer gegeben - in allen Kulturen. Und sie heban schreckliche Umstände überlebt.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Süddeutsche Zeitung,3.3.2023



Wenn sich die Libido verabschiedet: „Wir haben neun Monate nicht miteinander geschlafen“

Wenn die Libido bei einem Paar abnimmt - und dies unterschiedlich schnell und quantitativ. Was tun? Trennen , fremdgehen oder akzeptieren? Gelegentlich hilft externe Beratung durch einen Paarthrapeuten.

mehr deutscher (in deutscher   Sprache)
Quelle:Süddeutsche Zeitung,Bezahlschranke, 4.2.2023



Sexualmedizin: Selbstbefriedigung macht gesund und glücklich

»Sex darf auch ohne eine andere Person stattfinden«, sagt der Sexualtherapeut Carsten Müller. Masturbieren tue nicht nur Körper und Geist gut, sondern könne auch den gemeinsamen Sex bereichern.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Spektrum, 21.1.2023



Ein Plädoyer für lebenslange Sexualkunde

Aufklärungskurse für Erwachsene: Das klingt nicht sonderlich sexy. Doch Körper und Sexualität verändern sich im Lauf des Lebens. Warum nicht an der Volkshochschulkurse darüber aufklären? Eine Kolumne von Carsten Müller

mehr lesen (in deuts cher   Sprache)
Quelle:22..12.2022



Neu gegründetes Netzwerk Geschlechtersensible Medizin NRW bringt eine Medizin voran, die allen Geschlechtern gerecht wird

Acht medizinische Fakultäten kooperieren in Lehre und Forschung, um das Thema geschlechtersensible Medizin zu fördern und die individualisierte Medizin für Patient:innen zu forcieren.
Frauen und Männer reagieren häufig unterschiedlich auf Erkrankungen und Therapien. Prof. Dr. Petra Thürmann, Vizepräsidentin für Forschung an der Universität Witten/Herdecke und Lehrstuhlinhaberin für Klinische Pharmakologie, beschäftigt sich bereits seit Ende der 1990er Jahre mit den Geschlechterunterschieden bei Arzneimitteln

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Universität Witten Herdecke, 15.12.2022



Verursachen verfälschte Honig-Produkte ungewollte Erektionen?

Die US-Arzneimittel-Behörde FDA warnt vor zwei Honig-Produkten in denen nicht deklarierte Anteile der Potenzmittel Sildenafil (Viagra, Kingdom Honey Royal Honey VIP by Shopaax.com) bzw. von Tadalafil (Vital VIP Vital Honey by MKS Enterprise) gefunden wurde. Die Zulassung wurde widerrufen und die Hersteller nahmen die Produkte vom Markt. Sildenafil und Tadalafil sind bei bestimmten Herzkrankheiten und niedrigem Blutdruck lebensgefährlich.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Presseerklärung FDA,20.7.2022



Die lustlose Frau

In vielen längeren Heterobeziehungen verlieren Frauen das sexuelle Interesse an ihrem Partner. In unserer Gesellschaft wird daraus ein Problem konstruiert, das bei ihr liegt. Mit ihrer Libido stimmt was nicht, sie funktioniert nicht, sie muss nach Lösungen suchen. Hierin findet sich ein Beispiel für die konstante Pathologisierung des weiblichen Körpers im Allgemeinen und der weiblichen Sexualität im Besonderen, die alle Frauen mit Eintritt in die Pubertät trifft. Die weibliche Lust oder ihr Ausbleiben wird nicht neutral betrachtet, sondern immer in Bezug zu einem Mann.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Frau Meike, 15.8.2022



Sexueller Konsens: Ja, nein, vielleicht

Sex soll stets einvernehmlich sein. Aber wie kommuniziert man diese Zustimmung im Alltag? Psychologinnen und Psychologen gehen dem auf den Grund – und stoßen dabei auf alte Klischees und Widersprüche.

mehr lesen (in deutscher  Sprache)
Quelle:Spektrum,14.6.2022



Kann Viagra blind machen?

Eine im Fachblatt JAMA Ophthalmology veröffentlichte Studie zeigte, dass die häufige Einnahme von Phosphodiesterase Typ-5 Hemmern (u.A. Avanafil ( Stendra), Sildenafil (Viagra), Tadalafil (Cialis), und Vardenafil (Levitra) zur Behandlung einer Erektilen Dysfunktion das Risiko für drei gefährliche Augenerkrankungen wie beispielsweise Netzhautablösungen ,  und somit Erblindung,  deutlich erhöht.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:JAMA, JAMA Ophthalmology,7.6.2022

Transgender-Jugendliche

Um zu Jakob zu werden, musste Anna kämpfen. Der Hass auf den Körper begann mit der Pubertät. Dann kam die Depression. Jakob Lorenz ist trans. Sein Beispiel zeigt, wie wichtig es schon für Jugendliche ist, sich selbst zu finden.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Prisma, 1.6.2022



Chirurgie: Trans-Operationen

»Ein Klitorisnerv wird an den neuen Penis angeschlossen«. Manche Transpersonen wollen ihren Körper anpassen lassen. Der Chirurg Sebastian Dietrich operiert sie. »Bis ich helfen kann, haben die Menschen viel leisten müssen«, sagt er im Interview.

mehr lesen (in deutscherr   Sprache)
Quelle:Prisma, 31.5.2022



Krankhafte Eifersucht "Und wenn ich doch betrogen werde?"

Ein bisschen Eifersucht ist ganz normal. Fast jeder von uns kennt sie. Doch manchmal entwickelt sich aus Misstrauen ein Wahn. Psychiater Harald Oberbauer erklärt, was Betroffenen helfen kann.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Spiegel,6.5.2022



Die aufgeheizte Debatte um Trans-Menschen

«Halt die Fresse, Alice Schwarzer» ist noch einer der harmloseren Kommentare, die gegenwärtig auf die Ikone des deutschen Feminismus einprasseln. Absender sind auch Transsexuelle, die Schwarzer vorwerfen, transphob zu sein. Zu Gast bei «Gredig direkt» erklärt die Angeschuldigte die Hintergründe. Mit dem Buch «Transsexualität», das sie in diesen Tage zusammen mit ihrer «Emma»-Redaktionskollegin Chantal Louis herausgibt, bekräftigt Alice Schwarzer ihre Position zum Thema. Sie findet, dass besonders bei Teenagern der Wunsch nach einer Geschlechtsangleichung zu wenig hinterfragt wird und ein eigentlicher Transhype entstanden ist – mit teilweise irreversiblen, schweren negativen Folgen für die Betroffenen.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:SRF Gredig Direk 31.3.2022



Podcast
Herrscht ein «Trans-Hype»?
Warum immer mehr Mädchen zu Männern werden wollen

Weltweit ist die Anzahl an Jugendlicher mit einer Geschlechtsdysphorie enorm gestiegen. Ärzte und auch Betroffene wie die bekannte Schweizer Transfrau Nadia Brönimann, warnen jedoch vor zu schnellen Entscheidungen.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:NZZ, 31.1.2022


Sex ist nur in 0.2% der Fälle ursächlich an einem plötzlichen Herztod beteiligt

In einer großen gerichtsmedizinischen Studie von 6.847 Fällen von plötzlichem Herztod zeigte ich, dass die Todesfälle nur in 0.2% im zeitlichen Zusammenhang mit Geschlechtsverkehr auftraten.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:JAMA Cardiology, 12.1.2022


Sexualmedizin und Psychologie:
Weltweit haben die Menschen immer weniger Sex

Penis-Vaginal-Sex, Lesben-Sex, Masturbation, Oralsex – ist alles seltener geworden.
Weltweit haben Menschen weniger Sex, egal ob sie Teenager oder 40-Jährige sind. Inwiefern der Trend zum »Rough Sex« ein Grund sein könnte, was noch denkbar ist und wie sich die Corona-Pandemie auf Beziehungen auswirkt, erklären zwei Sexualforscherinnen im Interview.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Spektrum, 8.1.2022, Scientific Amerikan
mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:Archives of Sexual Behavior, 6.12.2018


 

Transgender-Frauen mischen den Leistungssport auf

Bei den Olympischen Spielen in Tokyo gerät ein Problem in den Blick, das bisher gerne unter den Teppich gekehrt wurde. Transgender-Frauen haben oft hohe Testosteron-Blutspiegel und sind daher in vielen Sportarten leistungsfähiger als "richtige" Frauen. Diese haben dann im Wettbewerb keine Chancen.  Soll in Zukunft ein niedriger angesetzter Testosteron-Grenz-Blutwert wieder Gerechtigkeit herstellen? Oder müssen Transgender-Frauen in einer eigenen Gruppe am Wettbewerb teilnehmen - ähnlich behinderte Sportlern?

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:Neu Zürcher Zeitung, 3.8.2021


 

Drogen und Sex: Wenn Sex nur noch auf Speed Spaß macht

Beim Masturbieren nimmt Frank Amphetamine. Die bringen ihn in den Himmel – und seine Ehe an die Belastungsgrenze. Und nicht nur in Beziehungen ist sogenannter Chemsex ein Problem. Geeignete Therapieangebote fehlen.

mehr lesen (in deutscher   Sprache Bezahlsperre)
Quelle:Spiegel online, 2.8.2021


OP-Verbot für intergeschlechtliche Kinder

»Die Kinder sollen sich selbst für ein Geschlecht entscheiden können«
Bisher konnten Eltern intergeschlechtlicher Kinder nach der Geburt entscheiden, ob ein weibliches oder männliches Geschlechtsorgan entfernt werden soll.
Was sagt der Experte Dr. Seikowski zum Verbot dieser Praxis?

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: Spiegel online, 27.3.2021



Die politische Natur der Sexualität

Transgender in der Geschichte der Medizin.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:New England Journal of Medicine, 3.2.2021

Was bedeutet eigentlich...? Das Queer-Lexikon

Homo, Trans*, Inter, Bi - oder wie? Das Queer-Lexikon klärt die wichtigsten Begriffe in Sachen sexuelle und geschlechtliche Identität und wird laufend ergänzt.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: Tagesspiegel,19.2.2019


Ethisch fremdgehen - eine Illusion?

In einer guten Welt gibt es keine Untreue mehr, sondern man nennt das nun «ethische Nicht-Monogamie». Progressive verkennen dabei die Gewalt der Leidenschaften.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:NZZ, 31.10.20


Gesundheit, sexuelle Aktivität und sexuelle Zufriedenheit

Ausgewählte Ergebnisse aus der Studie „Gesundheit und Sexualität in Deutschland – GeSiD“ sexuelle Zufriedenheit in Deutschland

Wie beeinflussen sich sexuelle Aktivität, Zufriedenheit und Gesundheit? Forscher haben dazu 5000 Menschen in Deutschland befragt und dabei auch viel über Probleme beim Sex erfahren - das Alter spielt dabei keine Rolle.
Einen kleinen Einblick liefert nun die im Deutschen Ärzteblatt veröffentlichte Gesid-Studie, die Sexualforscher um Peer Briken vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf durchgeführt und am Mittwoch in Hamburg vorgestellt haben.

mehr lesen (in deutscher Sprache   Sprache)
Quelle: Spiegel online, 23.9.2020
mehr lesen (indeutscher   Sprache)
Quelle: Deutsches Ärzteblatt, 39 2020


 

Sex im Alter: Von wegen Ruhestand

Auch jenseits der 60 sehnen sich viele Menschen nach Intimität und einem erfüllten Sexleben. Manche haben sogar mehr Sex als zuvor. Trotzdem ruft das Thema oft Unbehagen hervor. Zeit, mit einem Tabu zu brechen!

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spektrum, 27.5.20

 

Klitoris und weibliche Lust "Königin des Kommens, Kanzlerin aller Orgasmen" Die Erregung der Frau wird immer noch tabuisiert.

Die Dokumentation "Vulva und Vagina" klärt darüber auf, was jeder Mann und jede Frau über die weiblichen Genitalien wissen sollte.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spiegel.14.5.20

 

Plastische Chirurgie: Das sind die neuen Trends der Vaginal-Chirurgie

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Harpers Bazaar

 

Misogynie: »Der Antifeminismus soll die eigene weiße Rasse erhalten

« Millionen Frauen weltweit werden vergewaltigt oder Opfer einer schweren Körperverletzung. Was Männer zur Gewalt treibt, erklärt Gewaltforscher Nils Böckler im Interview. Weil es häufig Anzeichen dafür gibt, ob jemand gewalttätig wird, mahnt er: Wer etwas beobachtet, solle Haltung zeigen.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spektrum, 16.2.2020

 

Omega-3-Fettsäuren (Fischöl-Kapseln) verbessern bei gesunden jungen Männern die Hoden-Funktion und somit die durch mehrere Einzelfaktoren definierte Qualität ihres Spermas

Seit Jahren wird von Wissenschaftlern in Studien ein Rückgang der Samenqualität und der allgmeinen Hodenfunktion gefunden.  Die Ursachen sind unklar. Es zeigte sich, dass  die längerfristige Einnahme von Omega-3-Fettsäuren in Form von Fischöl-Kapseln bei unfruchtbaren Männern zu einer Verbesserung der Samenqualität führt. Unklar blieb, wie sich die Omega-3-Fettsäuren auf die Hodenfunktion gesunder junger Männer auswirkt. Jetzt haben dänische Forscher in einer Studie 1,679 Männer untersucht, von denen 98 in den vergangenen Monaten ein Nahrungsergänzungsmittel eingenommen hatten, das Omega-3-Fettsäuren (Fischöl) enthielt. Es zeigte sichin der im JAMA Network open publizierten Studie, dass die jungen gesunden Männer, die Omega-3-Fettsäuren eingenommen hatten, eine deutlich bessere Hodenfunktion hatten als die Männer der Kontrollgruppe.

mehr lesen (in englischer Sprache)
Quelle: JAMA Network open 3.1.2020

 

Impfen gegen Krebs

Geschlechtsverkehr verdoppelt die Anal-Krebsrate

In den letzten Jahren hat sich die Zahl der von Anal-Krebs betroffenen Personen, und dadurch die Todesrate,  in den USA mehr als verdoppelt. Ausgelöst wird die Erkrankung überwiegend durch humane Papillomviren (HPV), die auch eine der Hauptursachen für Gebärmutterhalskrebs darstellen und die durch Geschlechtsverkehr übertragen werden. Durch eine Impfung von Mädchen und Jungen gegen HPV könne man daher die Zahl der beiden in Frage kommenden Krebsarten (Gebärmutterhals- und Anal-Krebs) senken.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spektrum, November 2019

 

Ungewollte Kinderlosigkeit: machen Chlamydien-Infektionen nicht nur Frauen, sondern auch Männer unfruchtbar?

Viele Paare wünschen sich ein Kind - doch oft will es einfach nicht klappen. Die Ursachen der ungewollten Kinderlosigkeit bleiben in vielen Fällen unklar und diese Unsicherheit sorgt bei manchen Paaren für schwerste psychische Belastungen. Bei Frauen wurden schon vor längerer Zeit sexuell übertragbare Chlamydieninfektionen als mögliche Ursache einer Unfruchtbarkeit identifiziert.
Nun haben australische Wissenschaftler erstmals in  45.3% der Hoden-Biopsien  unfruchtbarer Männer Chlamydien nachweisen können. Sind diese bisher unerkannten bzw. wenig beachteten Infektionen die Ursache für die Unfruchtbarkeit der Männer?
Diese wichtige Frage müssen nun weitere Studien beantworten. Chlamydien sprechen gut auf eine Antibiotika-Therapie erapie an. Die Infektionen heilen nach einer Behandlung nahezu immer folgenlos aus.

mehr lesen
Quelle: Human Reproduction
mehr lesen (in deutscher Sprache)

 

Evolution: Hat der weibliche Orgasmus doch einen Sinn?

Warum gibt es den weiblichen Orgasmus, obwohl er für die Fortpflanzung doch unnötig ist? Früher war das wohl anders, wie Forscher nun herausgefunden haben - indem sie sich mit Kaninchen beschäftigten

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spiegel online, Oktober 2019

 

 

Das erste Mal Sex: Jede 16. Frau wollte nicht

In einer landesweiten US-Studie berichten 6,5 Prozent der Frauen zwischen 18 und 44 Jahren, dass sie zu ihrem ersten Geschlechtsverkehr genötigt oder verbal gedrängt wurden. Als Sie das erste Mal vaginalen Geschlechtsverkehr hatten, haben Sie sich selbst frei dazu entschieden, Sex zu haben?
Nein, sagen 6,5 Prozent der Frauen zwischen 18 und 44 Jahren in den USA, die schon einmal mit einem Mann geschlafen haben. Anders gesagt: Jede 16. Frau erlebte ihr erstes Mal unter Zwang,

mehr lesen
Quelle: Spektrum, September 2019
mehr lesen (in englischer Sprache)
Quelle: JAMA  Internal Medicine

 

 

Menschen in Deutschland haben immer seltener Sex – gut so!?

Heute sagt man jungen Menschen nach, sie hätten deutlich weniger Sex als die Generation ihrer Eltern. Das geht zum Beispiel aus mehreren US-amerikanischen Studien hervor.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Bento, 17.9.2019

 

 

Transgenderpersonen leben geführlich

Personen, die sich mit ihrem biologischen Geschlecht psychisch nicht identifizieren können - und daher im Extremfall sogar eine operative Geschlechtsangleichung vornehmen lassen - stellen viele Ärzte vor schwer lösbare Probleme. Herausforderungen, auf die sie von der Ausbildung her nicht vorbereitet sind. Die sog. Transgender-Personen meiden daher oft den Kontakt zu Ärzten und dem Gesundheitssystem und gehen somit Gesundheits-Risiken ein, die eigentlich vermeidbar wären. Das Wochenmagazin Spiegel online berichtet ausführlich über die psychologisch verzwickte Lage.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spiegel online, 27. August 2019

 

 

Geschlechtskrankheiten in Europa: Mehr neue Syphilis- als HIV-Infektionen

Syphilis-Fälle erreichen neuen Höchststand - besonders in Deutschland
Es gibt immer mehr Syphilis-Infektionen in Europa. In Deutschland ist die Ansteckungsgefahr vor allem in Berlin und Hamburg groß.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spiegel online, 13. Juli, 2019

 

Sexspielzeug für Frauen. Was wirklich funktioniert

Neue "Sexspielzeuge" für Frauen führen schnell zum Orgasmus - wirklich?  Und wie verändert sich die Sexualität und die Partnerschaft, wenn eine Frau auf Knopfdruck einen Orgasmus bekommen kann?

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spiegel online, Juli 2019

 

Pharmakonzern Amag - Lustmittel Vyleesi in den USA für Frauen zugelassen

Der Aktienkurs steigt. In den USA kommt ein neues Medikament auf den Markt, das den Sexualtrieb von Frauen steigern soll. Die Börse reagiert mit steigenden Kursen.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spiegel online, 24.6.2019

 

Warum haben die Menschen immer weniger Sex?

Eva Illouz gibt auch der Digitalisierung die Schuld. Die Soziologin über den Fluch von Dating-Apps und „50 Shades of Grey“

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: der Tagesspiegel 07.06.2019, 16:05 UhrInterview mit Eva Illouz

 

Schlafmangel stört die Sexualfunktionen

Experten warnen: Schlafmangel macht viele Menschen krank und kann sogar tödliche Krankheiten auslösen. Die Bildung von Sexual-Hormonen wird behindert und Männer haben im Vergleich zu männern, die viel schlafen, kleine Hoden.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: News Medizin 2000

 

Hypersexualität: Wann die Lust zur Last wird

Über Jahrhunderte hinweg war die Wollust als Laster verschrien. Heute sind wir stolz auf eine sexuell offene Gesellschaft. Doch was, wenn der sexuelle Drang stärker wird, als einem lieb ist?

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spektrum, 21.9.2018

 

Gehacktes Erotikspielzeug
So unsicher sind smarte Sex-Toys

Auch die Erotikbranche setzt zunehmend auf Vernetzung. Doch wer vermeintlich smartes Sexspielzeug kauft, sollte vorsichtig sein: Was ein Hacker über einen beliebten Vibrator herausfand, ist ein Lustkiller.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spiegel online, Dezember 2018

 

Ästhetisch-plastische-Chirurgie:
Schmallippig ist das neue Schönheitsideal

Immer mehr Frauen unterziehen sich kosmetischen Operationen und lassen ihre Geschlechtsteile chirurgisch verändern. Beliebt sind Verkleinerungen der Schamlippen, Verengungen der Scheide und Vergrößerungen der Brüste. Jetzt berichtete Spiegel online über den neuen Trend und zitiert einen ausführlichen Bericht aus dem britischen Guardian.

mehr lesen
mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spiegel online, The Guardian, Dezember 2018

 

Neues Antibiotikum heilt Geschlechtskrankheit Gonorrhoe

Immer häufiger erweisen sich die Erreger der auch als "Tripper" bezeichneten Geschlechtskrankheit Gonorrhoe  - Neisseria gonorrhoeae - als Antibiotika resistent. In Deutschland wird die jährliche Neu-Erkrankungszahl auf 10.000 - 20.000 geschätzt. Jetzt wurde in einer im New England Journal of Medicine veröffentlichter Studie gezeigt, dass das neue Antibiotikum Zoliflodacin (ETX0914) bei einmal täglicher Gabe von 2-3 Gramm oral innerhalb weniger Tage die meisten unkomplizierten Fälle einer die Harnwege und Geschlechtsorgane betreffenden Gonorhoe  heilen kann.

(Funded by the National Institutes of Health and Entasis Therapeutics; ClinicalTrials.gov number, mehr lesen

Quelle: New England Journal of Medicine
mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Wikipedia

 

 

Mythos G-Punkt Reine Knopfsache

Auf dem Weg zum perfekten Sex ist der weibliche G-Punkt angeblich ein entscheidender Schalter: Warum aber finden ihn dann Frauen wie Männer so selten? Darauf haben Wissenschaftler eine Antwort.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spiegel online, Oktober 2018
 

 

Befragung in Deutschland
So leben Männer ihre Sexualität

Forscher haben Tausende 45-jährige Männer zu ihren sexuellen Neigungen gefragt - und zur praktizierten Realität. Ein Ergebnis: Viele Homosexuelle in Deutschland leben mit Ehefrau und Kindern.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle Spiegel online, Oktober 2018

 

Operation Zeitgeist: Schamlippenverkleinerung

Bei zu großen "kleinen" Schamlippen kann ein operativer Eingriff zur Schamlippenverkleinerung in seltenen Fällen auch aus medizinischer Sicht sinnvoll sein.  Meist wird der Eingriff aber aus ästhetischen Gründen durchgeführt. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten im Regelfall nicht. 

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle:Chirurgie Portal Juni 2018

 

Riskante Sexspiele: Tödliche Selbstbefriedigung

In Deutschland sterben immer wieder Menschen, weil sie bei der Selbstbefriedigung den extremen Kick suchen. Ein Rechtsmediziner geht von bis zu 100 Fällen pro Jahr aus.

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spiegel online Februar 2018

 

Website zur weiblichen Sexualität "Da steht klar die Lust der Frau im Mittelpunkt"

Die Website OMGyes hat weibliche Sexualität zum Geschäftsmodell gemacht: 250.000 Nutzerinnen erkunden mithilfe der Seite ihren Körper.

OMGYes : Erfahre, was die Wissenschaft über die sexuelle Lust der Frauen sagt. Ein neuer, praktischer Ansatz, um die vielfältigen Wege zur weiblichen Lust zu erkunden – auf der Grundlage aktueller Forschung.  

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Spiegel online, 2018

 

 

Lust fühlen
Die Firma OMGYes will dir helfen, einen Orgasmus zu bekommen"  
Drei Frauen teilen ihre Erfahrungen über OMGYes

mehr lesen (in deutscher Sprache)
Quelle: Bento Januar 2018

 

Mehr rechtliche Anerkennung und Schutz für intergeschlechtliche Menschen

Das Recht auf Anerkennung der eigenen Geschlechtlichkeit ist ein Menschenrecht. Seine Verwirklichung ist jedoch für intergeschlechtliche Menschen in Deutschland noch keine Selbstverständlichkeit. Dies macht eine heute veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Menschenrechte zu den Lebenslagen und Sichtweisen intergeschlechtlicher Menschen und ihrer Eltern deutlich.

mehr lesen
Quelle: Deutsches Institut für Menschenrechte

 

Neubeginn: Transgender-Frau Michaela berichtet in einem bewegenden Blog-Beitrag von ihrem langen Leidensweg und dem erfolgreichen Neubeginn.

mehr lesen
Quelle: Suchmaschine www.deusu.de

 

Erektionsstörung:   Letztes Mittel Schwellkörper-Implantation Wenn Mann nicht mehr seinen Mann steht.  Bei Totalausfall der Erektionsfähigkeit hilft nur ein Penis-Schwellkörper-Implantat  

Erektile Dysfunktion kann verschiedenste Ursachen haben. Entsprechend vielfältig sind die Therapiemöglichkeiten. In manchen Fällen wie bei schwerem Diabetes oder nach Prostata helfen durchblutungssteigernde Entfernung der Ersatz der Maßnahmen jedoch nicht mehr. Die letzte Möglichkeit ist der Schwellkörperfunktion mittels eines implantierbaren Pumpsystems.

mehr lesen
Quelle: Dr. Ulrike Röper Medizinjournalisten-Stammtisch, München

 

Asexualität

Sowohl bei Frauen, als auch bei Männern gibt es einzelne Individuen, die sich zwar - theoretisch - für Sex und Parterschaften interessieren, die aber selbst keinen Sex haben möchten. Weder mit Männern, noch mit Frauen.  Diese Sexualstörung wird als Asexualität bezeichnet. Das online Magazin bento hat über dieses Thema ausführlich berichtet.

mehr lesen
Quelle: bento

 

Das Viagra für Frauen wirkt kaum und ist mit schweren Nebenwirkungen belastet.

Experten bezweifeln daher, dass sich die Verordnung und Einnahme verantworten lässt,  bzw. lohnt.

mehr lesen
Quelle:BMJ
mehr lesen
Quelle: BMJ, NEJM

 

Die interaktive Website OMGYES hebt den Schleier, der die weibliche Lust bisher vor der Öffentlichkeit verborgen hat.  Bessere Orgasmen durch mehr Wissen.


Seit 2015 gibt es die Website  OMGYES (www.omgyes.com) auf der die Informationen zum weiblichen Sexualverhalten und -empfinden zusammenfassend beschrieben werden. Diese Website hat nichts mit Pornografie zu tun, da sie in erster Linie in englischer Sprache wissenschaftliche Erkenntnisse, und auch persönliche Erfahrungen zahlreicher Frauen präsentiert, die sich aus mehr als 1.000 Interviews herausgeschält haben.

mehr lesen
Quelle:Das online Magazin WIRED berichtete ausführlich über das neue Medium.

 


Das Viagra für Frauen soll deren sexuellen Appetit (Libido) steigern

 

Die FDA-Zulassung des Wirkstoffs Flibanserin ist umstritten. Das Medikament, das den verminderten sexuellen Appetit (Libido) der Frauen anregen soll, wirkt selten und hat viele Nebenwirkungen. Die Nachfrage hat sich bisher als niedrig erwiesen. Nun hat die FDA im Fachblatt New England Journal of Medicine  seine umstrittene Entscheidung gerechtfertigt.

mehr lesen (in englischer Sprache)
Quelle: New England Journal of Medicine

 

Sexualstörungen

EineImpotenz wird beim Mann oft durch psychische Faktoren ausgelöst oder zumindest verstärkt. So ist es durchaus denkbar, das es für die Potenz im individuellen Einzelfall eine Rolle spielt, ob die Sexualpartnerin im Genitalbereich rasiert ist, oder ob die Schamhaare noch vorhanden sind. Das online Magazin Bento hat nun das Problem Schambehaarung ausführlich aus Sicht der Frauen dargestellt.  Das Internet vermittelt den Eindruck, dass vorhandene Schamhaare bei Männern extrem beliebt sind. Die Zahl der entsprechenden Porno-Seiten geht laut Google in die Millionen

mehr lesen 
Quelle: Bento Januar 2016

 

Sex erhöht die Herzinfarkt-Risiko nicht

Ein weit verbreitetes Vorurteil konnte nun entkräftet werden. In einer im Fachblatt Journal of the American College of Cardiology veröffentlichten Studie zeigte sich, dass nur 0.7% von 536 männlichen Herzinfarktpatienten eine Stunde vor Eintritt des Herzinfarkts Sex hatten.  Die mit dem Geschlechtsverkehr verbundene körperliche Anstrengung ist demnach offensichtlich für das Herz nicht gefährlich. Bei 80% der Erkrankten lag der letzte Geschlechtsverkehr mehr als 24 Stunden zurück. 

mehr lesen 
Quelle:Spiegel online, Journal of the American College of Cardiology

 

Frauenheilkunde:sexuelle Inappetenz.

Erstes Medikament erhielt FDA Zulassung und ruft bereits Kritiker auf den Plan. Der Wirkstoff Flibanserin (in den U.S.A.  als Addyl vermarktet) kann in Zukunft Frauen bei erworbener, generalisierter sexueller Inappetenz  (hypoactive sexual desire disorder (HSDD)) verordnet werden.   

mehr lesen
Quelle: FDA

 

Verzicht für ein besseres Leben? NoFap® wird im Internet zur Massenbewegung

Schon 100.000 - meist junge Männer - verzichten freiwillig auf den Konsum von Pornos, bzw. hören auf zu masturbieren.  Etwa 5% der NoFapper sind Frauen. Die Ideologie, die hinter der NoFap-Bewegung steckt ist unklar. In einem Blog wurde   Alexander Rhodes, 24, ein Programmierer aus Pittsburgh, der Gründer der Bewegung, befragt.  Er sagte,  dass sich sein Leben mit der Praktizierung der Abstinenz enorm verbessert hat . Er wurde unter anderem gefragt: Kann man also sagen: Ihr seid Jungs, die einen männlichen Trieb unterdrücken, um bessere Männer zu werden?  Seite Antwort: Gewissermaßen schon. Das ist ein bisschen paradox. Aber wenn du nicht exzessiv masturbierst, macht dich das zu einem besseren Partner. Ohne Pornos in meinem Leben ist es mir möglich, eine höhere emotionale Ebene mit meiner Freundin zu erreichen.

Studiert man die NoFap®-Blogs, so wird allerdings deutlich, dass sich jedes Mitglied der Bewegung einen eigenen ideologischen Hintergrund zusammenbastelt. Die Zukunft wird zeigen, wie sich die NoFap-Bewegung weiterentwickelt.

mehr lesen
Quelle:Jetzt.de (Süddeutsche Zeitung)

 

Pädophilie: ein vielschichtiges Problem

Der Begriff Pädophilie bezeichnet die Neigung, sich sexuell zu Kindern hingezogen zu fühlen, die noch nicht die Pubertät erreicht haben. Von Seiten der Weltgesundheitsorganisation WHO wird Pädophilie als Störung der Sexualpräferenz (Sexuelle Vorliebe) eingeordnet. Für die Diagnose Pädophilie muss kein Straftatbestand vorliegen. Ein Arzt oder Psychotherapeut kann die Diagnose auch dann stellen, wenn der Betroffene seine sexuellen Phantasien zwar nicht auslebt, sich durch seine Gedanken aber selbst psychisch stark beeinträchtigt fühlt. Die sexuelle Prägung kann dann als Krankheit betrachtet werden.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online


Um mehr Text zu lesen, können Sie in dem oberen Rahmen nach unten scrollen
























Werbung im Info-Netzwerk Medizin 2000


Informieren und werben auf den themenfokussierten Mikro-Websites des Info-Netzwerk Medizin 2000

Hier können  Sie die Mitglieder ihrer Zielgruppen  punktgenau über ihr Unternehmen, dessen  besondere Kompetenzgebiete, Produkte, Dienstleistungen, bzw. das soziale Engagement Ihres Unternehmens, bzw. Ihrer Person, werbend informieren. Durch die große zahl der innerhalb weniger Tage generierten Qualitäts-Backlinks wird die Sichtbarkeit Ihrer wichtigsten Informationen im Internet kurz-, mittel- und langfristig optimiert.
09.04.2024











Weltweit helfen viele ehrenamtlich tätige Menschen mit Hilfe der kostenlosen Smartphone-App Be My Eyes sehbehinderten bzw. blinden Menschen - innerhalb weniger Sekunden und in über hundert Sprachen - die Tücken des Alltags besser zu meistern.

mehr lesen (WIKIPEDIA in deutscher  Sprache)
zum Download und zur Anmeldung (App-Website in englischer  Sprache)





Atemgas-Analysen helfen bei der Diagnostik und dem Therapie-Management zahlreicher Atemwegserkrankungen.
Das Medizintechnik-Unternehmen Specialmed hat sich auf Atemgas-Analysen spezialisiert und bietet Ärzten und Patienten kleine und handliche  Atemgas-Analyse-Geräte an.
Schwerpunkte des Anwendungs-Spektrums sind der  zum Management einer Asthma- und COPD-Therapie geeignete FeNO-Atemtest - und der  Schnelldiagnose einer H2-Atemtest.  Dieser H2-Atemtest ermöglicht die schnelle Diagnose der weit verbreiteten Laktose-Unverträglichkeit. Nützlich ist auch der ToxCO-II- Atemtest, da er die zuverlässige und schnelle Erkennung von leicht zu übersehenen Kohlenmonoxid-Vergiftungen ermöglicht. Dieser auch für Laien gut geeignete Test unterstützt die Rauchenentwöhnung und senkt bei Ex-Rauchern das ìmmer drohende Rückfall-Risiko.

Website Specialmed in deutscher Sprache)
Atemgas Analysen (in deutscher   Sprache)
Atemgas Analyse Geräte (in deutscher   Sprache)
Nobreath für FeNo-Atemtest (in deutscher   Sprache)
Specialmed Gastrolyzer H2 Atemtest   (in deutscher   Sprache)
Rauchentwöhnung mit Smokerlyser (in deutscher   Sprache)







Die deutsche Sektion der mit dem Friedens-Nobelpreis ausgezeichneten Ärzte-Organisation IPPNW umfasst heute bereits  8.000 Mitglieder

Die Organisation  ist ein internationaler Zusammenschluss von Human-, Tier- und Zahnärzten, die sich für diein Verbot atomarer Waffen einsetzt.
Die deutsche IPPNW-Sektion ist die größte berufsbezogene Friedensorganisation.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle:IPPNW Deutschland – Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung e. V.



Immer mehr Firmen haben die überaus lukrative Marktlücke "Kater nach Alkoholexzess" entdeckt und vermarkten Produkte, die den "Alkohol-Kater" lindern oder ganz verhindern sollen.

Das US-Magazin WIRED hat die wichtigsten Anti-Kater-Produkte vorgestellt . 
Am bekanntesten ist das Produkt
Myrkl des schwedischen Probiotika-Herstellers De Faire Medical
Myrkl  ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das die Wirksubstanz AB001 enthält, die dafür sorgen soll,  dass der Blut-Alkohol bereits im Darm  durch Aufspaltung "entschärft" wird - also bevor er die Leberzellen erreicht. 

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:WIRED,31.12.2022
mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle:De Faire Medical2022





Wenn das Vitamin Folsäure fehlt, können Kinder lebensgefährlich krank zur Welt kommen

Ein Mangel an dem Vitamin Folsäure sollte schon vor Beginn einer Schwangerschaft durch die Einnahme von freiverkäuflichen Folsäure-Tabletten ausgeglichen werden. Der Grund für diesxen Rat: bei einem Mangel an Folsäure drohen dem ungeborenen Kind schwere Missbildungen.

mehr Informationen (in deutscher   Sprache)





Ärzte gegen Tierversuche


Immer mehr Ärztinnen und Ärzte haben sich der Organisation Ärzte gegen Tierversuche angeschlossen und engagieren sich für das prinzipielle Verbot von Tierversuchen.  Mittlerweile gibt es wirksame, wissenschaftlich gut belegte Alternativmethoden, bei deren Anwendung sich grausame Tierversuche vermeiden lassen.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
Quelle: Ärzte gegen Tierversuche



Das Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V. (EbM-Netzwerk) ist eine wissenschaftliche Fachgesellschaft, die sich mit Theorie und Praxis der Evidenzbasierten Medizin (EbM) beschäftigt.

Das Netzwerk dient dem fachlichen Austausch der an EbM Interessierten durch Unterhaltung einer webbasierten Informations- und Kommunikationsplattform und der Fachzeitschrift Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen (ZEFQ).  Evidence-based Nursing (EbN) ist im EbM-Netzwerk seit 2002 durch den Fachbereich Pflege und Gesundheitsförderung vertreten.

mehr lesen (in deutscher   Sprache)
 

















Ein Mausklick auf eine Anzeige ruft die gewünschte Website auf.

WERBUNG IM INFO-NETZWERK
MEDIZIN 2000





Hier können Unternehmen, Personen-Gruppen und Einzelpersonen die Mitglieder ihrer Zielgruppen über ihre speziellen Kompetenzgebiete, ihr Unternehmen sowie Produkte und  Dienstleistungen informieren  - und für diese Inhalte werben.
13.2.2024






Bio-Nutzhanf-Produkte: sie sollen die Kräfte der Natur nutzen.

Innovative Unternehmen stellen   in Österreich und Deutschland -in  Kooperation mit  engagierten  Bio-Landwirten -Cannabis-Bio-Produkte her, die ausschließlich aus EU-zertifiziertem Bio-Saatgut gezogen werden.
Sie enthalten naturbelassene Pflanzenbestandteile wie Cannabidiol (CBD) und Cannabigerol (CBG) -   die nicht  psychoaktiv sind und daher kein  Wirkstoff bedingtes Suchtpotential haben.











Wenn das essentielle Vitamin Folsäure fehlt, können Kinder lebensgefährlich krank zur Welt kommen.

Ein Mangel an dem Vitamin Folsäure sollte daher schon vor Beginn einer Schwangerschaft durch die Einnahme von rezeptfrei als Nahrungsergänzungsmittel zu erwerbende Folsäure-Tabletten ausgeglichen werden.
mehr Informationen (in deutscher   Sprache)





 
Immer mehr Unternehmen haben mit dem Thema "Kater nach Alkoholexzess" eine Gewinn versprechende Marktlücke entdeckt. und bieten "Anti-Kater-Produkte an.

Diese Wirkstoff-Mixturen enthalten  Enzyme, Proteine sowie Vitamine und Spurenelemente.  

Am bekanntesten ist das in den Medien vorgestellte schwedische Produkt Myrkl des Probiotika-Herstellers  De Faire Medical.  

Myrkl ist ein  Nahrungsergänzungsmittel, das die Wirksubstanz AB001 enthält. Diese soll dafür sorgen,  dass der Blut- Alkohol bereits im Darm  "aufgespalten" wird -  bevor er in die Leber gelangt, dort die Zellen schädigten kann -  und über die Mixtur der Abbauprodukte den lästigen "Alkohol-Kater" auslösen kann.

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle: WIRED, 31.12.2022

mehr lesen (in englischer   Sprache)
Quelle: De Faire Medical, 2022






Weltweit helfen viele ehrenamtlich tätige Idealisten sehbehinderten Menschen mit Hilfe der  kostenlosen Smartphone- APP "Be My Eyes"  innerhalb von Sekunden - und in über hundert Sprachen - die kleinen und großen Tücken des Alltags besser zu meistern.

mehr lesen (WIKIPEDIA in deutscher  Sprache)

zum Download und zur Anmeldung
(App-Website in englischer  Sprache)










Atemgas-Analysen helfen bei der Diagnostik und dem Therapie-Management zahlreicher Erkrankungen der Atemwege.


Das Medizintechnik-Unternehmen Specialmed hat sich auf Atemgas-Analysen spezialisiert und bietet Ärzten und Patienten  kleine und leicht zu bedienende Atemgas-Analyse-Geräte an.

Schwerpunkte des Anwendungs-Spektrums dieser  Geräte sind der FeNO-Atemtest zur Asthma-Diagnose und dem  schwierigen  Management der Asthma-Therapie.

Der H2 Atemtest , u.a. zur Diagnose einer Laktose-Unverträglichkeit und der ToxCO-II Atemtest zur zuverlässigen Erkennung von Kohlenmonoxid-Vergiftungen und zur Unterstützung der  Raucherentwöhnung .

Website Specialmed
(in deutscher Sprache)

Atemgas Analysen
(in deutscher   Sprache)


Nobreath für FeNo-Atemtest
(in deutscher   Sprache)


Gastrolyzer zum H2 Atemtest  
(in deutscher   Sprache)


Rauchentwöhnung mit Smokerlyser

(in deutscher   Sprache)








Alternativmedizin und umstrittene  Thymus-Medikamente:

Eine Therapie mit  und die Herstellung von Thymus-Peptid-Medikamenten ist aufgrund von Urteilen deutscher Verwaltungsgerichte weiter legal möglich - solange sie zum Schutz vor lebensbedrohlichen Nebenwirkungrn nicht gespritzt werden.
Rezeptfrei  in der Apotheke zu kaufende Thymus-Homöopathika sind hingegen auch in Form von Spritzenkuren ein geeigneter Ersatz für die im Rahmen der Alternativmedizin injizierte Thymus-Peptide.